Sprachen

Bayerisch-tschechisches Netzwerk digitaler Geschichtsquellen

Informationen über Matriken

Sehr geehrte Benutzer,

zur Jahreswende 2013/2014 wurde die Veröffentlichung aller digitalisierten Kirchenbücher, die vom Gebietsarchiv in Pilsen aufbewahrt werden, auf unserer gemeinsamen Homepage Porta fontium vollendet. Gleichzeitig wurde die Abbildung auf dem Webauftritt Acta Publica beendet. Die Umschaltung war mit technischen Schwierigkeiten verbunden, die vorübergehende Zugriffprobleme auf Porta fontium verursacht haben. Für diese technische Probleme möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen und uns gleichzeitig für Ihre Geduld und Nachsicht bedanken.

Stellenausschreibung

Für die inhaltliche Erarbeitung eines thematischen Archivinventars zu Beständen bzw. Archivalien mit Bezug zu Böhmen und Mähren bzw. zur Tschechoslowakei (Bohemica) bis zum Stichjahr 1990 suchen das Staatsarchiv Barnberg und das Staatsarchiv Nürnberg vom 01.02.2014 bis 15.10.2014 die Projektkräfte in Vollzeit (40,1 Stunden/Woche). Die Stelle ist teilzeitfähig.

Feierliche Präsentation des Webportals „Porta fontium“

Das Webportal „Porta fontium“ wurde mit einem Festakt am 22. November 2012 im Egerer Museum im Beisein von Jiří Úlovec, Direktor der Archivverwaltung der Tschechischen Republik, Dr. Adalbert Weiß, Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin der Oberpfalz, der Öffentlichkeit präsentiert. Das Webportal „Porta fontium“ ist Ergebnis des Projekts „Bayerisch-tschechisches Netzwerk digitaler Geschichtsquellen“, das von der EU (Ziel-3-Programm) und der Bayerischen Staatskanzlei gefördert wird.

Archivwesen in Böhmen, Thüringen und Sachsen

Logo Ziel 3 - Cíl 3Fachtagung im Rahmen des EU Projektes

Grenzüberschreitungen – Neue Wege von Land zu Land.

Eine tschechisch-deutsche Archivkonferenz findet in Eger am 21. – 23. Mai 2012 im Festsaal des Museums Eger statt. Es handelt sich um eine Fachtagung auf Arbeitsebene von tschechischen und deutschen Archivaren aus Westböhmen, Sachsen und Thüringen. Ziel ist es, nicht zuletzt persönliche, effektive Kontakte herzustellen, die bei der Recherche- und Auskunftstätigkeit von Nutzen sind. Selbstverständlich sollen Fragen nach der Archivorganisation, der Geschichte und Bestandsbildung sowie nach der Zugänglichkeit der Archivalien beantwortet werden.

Seiten